shutterstock_732021490

Beratungsablauf

Greko prozesskonforme Grenzplankostenrechnung - Controlling nach Maß

Jede Organisation hat individuelle Ansprüche an die Produkt- / Marktkombination. Daher sind die Führungskräfte gefordert, diesbezüglich das Informationssystem entsprechend anzupassen.

Projektvorgehen

Aufgrund der umfangreichen Aufgabenstellung und um erste rasche Erfolge „Quick Wins“ zu erzielen, soll die Einführung stufenweise erfolgen:

1.1 Bedürfnisse

Vorprüfung auf Umsetztbarkeit

1.2 Erwartungen:

Führungskräfte & MA

1.3 Datenherkunft:

Sichtung bestehender Planungsgrundlagen

Erhebung Datenquellen

Möglichkeiten von Schnittstellen zu Vorsystemen

. . .

Ergebnisse

Planungsgrundlagen & Datenquellen identifiziert

Ziel & Anforderung an das Berichtswesen

Information an Mitarbeiter

Planungskalender

2.1 Prozesserhebung

Mitarbeitergespräche für den Aufbau der Kostenstellen & Prozesse „Tätigkeitsanalyse“

Start Innovationsprozess

2.2 Verrechenbarkeit

iLv innebetriebliche Leistungsverrechnung

Mengengerüste/Kalkulation  VK/ – Produktion & -EK

Kostenträger- / Sparten

Gestaltung der Deckungsbeitragrechnung

. . .

Ergebnisse

Ermittlung der Produkt- & Kundenprofitabilität

Vertriebsunterstützung

Prozesskalkulationen

Ausweis der Kundenrentabilität

3.1 Kalkulationsplanung

Gemeinkostenplanung je KST & Prozessleistung

Planung der iLv

Verrechnung des Mengengerüstes der DB Teilprozesse in der Produktkalkulation

3.2 Profit Control

Identifizierung der Unwirtschaftlichkeiten

FTE Analyse

Prozess-Kalkulation

iLv Tarife

Transparenz

. . .

Ergebnisse

Prozesskostensätze

Interne Leistungsverrechnung

Produktkalkulation

Kostenbewusstsein

Martorientierung

4.1 Output Orientierung

aus der Mengen-/ Absatzplanung abgeleitete Ressourcenplanung

Soll FTE Bedarf / Soll Kosten

4.2 Produktivitätsergebnisse

Wertanalytische Prüfung aller Möglichkeiten zur Kostensenkung

Quantifizierung der Effekte

4.3 Simulationsrechnungen

Mengen x Preis
. . .

Ergebnisse

Realisierte Einsparungen bei gesteigerter Qualität

Auswirkungen strategischer Entscheidungen auf den Kapazitätabedarf

5.1 Grundsätze

Bestandteil EN ISO 9001

Greko als Datenrückmeldesystem der Prozesskosten

5.2 Umsetzung KVP

kleine Schritte zur Wettbewerbsfähigkeit

Koordination mit dem QS- Management/ PDCA

5.3 Verbesserungspotenzial

Vorschlagswesen

Innovationsmanagement

. . .

Ergebnisse

Personalentwicklung

Kunden-/ Produktqualität

Bessere Arbeitsabläufe

Erhöhung der Kommunikation

kontinuierliche Innovation

klarer Führungsstil